Atem - Yoga Präsenzworkshop I - III

Dein Atem – Betrachte und Befreie Deinen Atem

Wenn Dein Atem sich verändert, verändert sich Alles!

“Dem Atem vertrauen heißt, dem Leben vertrauen!”

In meiner Unterrichtspraxis mache ich immer wieder die Erfahrung, dass meine Teilnehmer erhebliche Schwierigkeiten mit dem Atmen haben. Atemräume sind nicht frei zugänglich. Durch Blockaden und Verkrampfungen nutzen viele nur den oberen Atemraum oder atmen viel zu flach. Anspannung in der Atemmuskulatur lassen den Atem nicht frei fließen. Hier ist es zunächst erstmal wichtig wahrzunehmen und zu spüren. Wir bedienen uns verschiedener Achtsamkeitsübungen aber auch Körperübungen um die Wahrnehmung auf den Atem zu lenken. Der Verstand folgt der Aufmerksamkeit. Wir lenken die Aufmerksamkeit auf die Atmung.

Der Workshop I und II führt Dich in die Geheimnisse des Atems – Pranayama – ein. Vibhaga Pranayama ist eine besondere Atemtechnik, die aus der Tradition von Dr. Swami Gitananda kommt. Bevor mit dem, was die meisten unter Pranayama verstehen begonnen wird, muss der Kontakt zur natürlichen Atmung wieder hergestellt werden.

Erst wenn wir den Atem auf einer ganz physichen Ebene differenziert wahrnehmen und lenken können, können wir Pranayamas wie aus dem klassischen Hatha Yoga in ihre Kraft entfalten.

Werde Dir Deiner Atemmuster bewußt und gleiche diese aus. Mit speziellen Atemtechniken werden wir in das große ABC des Pranayama einsteigen. Mit Hathenas, verstärkende Körper – Techniken, werden wir den Körper vorbereiten und Atemräume betrachten und befreien.

Gelingt es, den Atem bewusst zu verändern, hin in Richtung Gleichmässigkeit, Länge, Feinheit und Tiefe, so hat dies auf die unterschiedlichsten Ebenen unseres Daseins Folgen: der Geist wird gesammelt, ausgerichtet und beruhigt (geleert), die Wahrnehmung verfeinert, physische wie auch psycho-mentale Blockaden können sich lösen, Energie kommt in Fluss, die Widerständsfähigkeit und Belastbarkeit wird erhöht, das Wohlbefinden im allgemeinen wird verbessert.

Begebe Dich mit mir auf eine Reise, den Atem zu betrachten und zu befreien.

Ziel der ersten beiden Wörkshops: Atemmuster erkennen, Blockaden lösen, Atem weiter ausdehnen, Atemvolumen/Atemkapazität vergrössern, Atem verlängern, von den einzelnen Atemräumen Adham, Madhyam und Adhyam zu einem gesamten Raum Mahat. Wir werden jedoch schon hier mit dem Thema der Hatha Pranayama beginnen und uns mit den klassischen Pranayamas vertraut machen.

Dein Atem – Betrachte und Lenke Deinen Atem

Im Workshop III werden wir diese intensivieren.

Heute weiss man, dass das Atemzentrum eine wichtige Schaltstelle vegetativer Regulationen ist, welche sowohl neurale als auch hormonelle Prozesse umfasst. Eine wesentliche Ursache für das Wirken von Atemübungen ist die enge Verbindung von Atembewegung und Atemrhythmus mit dem komplexen Netz des vegetativen Nervensystems. Es wird durch die Art wie wir atmen beeinflusst. Das Vegetativum beeinflusst nahezu alle Körperfunktionen, so auch den Blutdruck, die Immunabwehr, die Stressverarbeitung, die Verdauungsprozesse oder die mentale Leistungsfähigkeit. Das Vegetativum (Symphatikus und Parasymphatikus) ist auf die direkte Weise mit dem Atemzentrum verknüpft. Deshalb ist der Atem ein sehr wirksames Mittel, um auf vegetative Prozesse im Körper Einfluss zu nehmen. Dies betrifft auch die Asana Praxis, weil dort jede Körperbewegung mit einem bewusst geführten Atem verbunden wird.

– Atemübungen sind eine wirkungsvolle Methode, um Stress zu reduzieren
– Die Einatmung wirkt tendenziell vitalisierend, energetisierend und stimmungsaufhellend
– Die Ausatmung wirkt tendenziell reinigend, beruhigend und entspannend.
– Ein gleichmässiger, langer und ruhiger Atem wirkt klärend auf den Geist.

Unsere Körperfunktionen lassen sich unterteilen in solche, die wir willentlich steuern und beeinflussen können und solche die automatisch ablaufen und sich weitgehend unserer Beeinflussung entziehen. Die Atmung nimmt eine Sonderstellung ein, denn sie ist einerseits ein Automatismus, der von der ersten Geburtsstunde bis zum körperlichen Tod und auch während unseres Schlafes ohne Unterbrechnung abläuft. Andererseits lässt sich die Atmung auch willentlich beeinflussen. Viele spirituelle Disziplinen setzen deshalb bei der Atmung an, wenn es darum geht, das Bewusstsein zu verändern, weil sich in ihr bewusste und unbewusste Vorgänge abspielen. Es lohnt sich, die Atmung genauer zu beobachten. Das Verständnis über die Wichtigkeit der vollständigen Ausatmung sowie der Zwerchfellatmung macht uns bewusster für unser Atemmuster beim Training und im Alltag.

In der Mythologie verschiedener Kulturen taucht die Geschichte von den drei Schicksalsgöttinnen auf, die uns Menschen zu Beginn des Lebens eine bestimmte Anzahl von Atemzügen zuteilen. Die Entscheidung, wie lange wir damit auskommen, treffen wir, indem wir uns entweder Zeit nehmen und uns mit langen Atemzügen ruhig und kraftvoll durchs Leben tragen lassen oder aber kurz und schnell hindurchhecheln.

Wir werden nun in Kontakt mit unserem natürlichen Atem gehen und diesen mit den Traditionen des Pranayama aus der Hatha Yoga Pradipika lenken und ausweiten. Auch in diesem Workshop bereiten wir die Atemtechniken mit den entsprechenden Körperübungen (Asanas) vor.

Bist Du ersteinmal vertraut mit Deinem Atem und hast Du Freundschaft mit ihm geschlossen, kannst Du ganz achtsam beginnen, ihn zu modifizieren und die Ausatmung verlängern. Wenn Du in jedem Augenblick ganz anwesend und mit Deinem Atem verbunden bist, so erhöht dies die Wirkung von pranayama. Die Atmung wird bewusst in alle drei Atemräume gelenkt, sodass sich alle drei Atemräume weiten. Die Yogaatmung unterstützt die Atemvertiefung und fördert die Aufnahme und Verteilung von prana und Sauerstoff. Sie dient der Entgiftung, massiert die Organe und zentriert den Geist.

Begebe Dich mit mir auf eine Reise, den Atem zu befreien und zu lenken.

Habe Ich Ihr Interesse geweckt, dann freue ich mich auf Ihre Neugier.

Workshop – Termine

Samstag den 19.09.2020 von 11:00 – 15:00 Uhr Präsenzworkshop I

Samstag den 10.10.2020 von 11:00 – 15.00 Uhr Präsenzworkshop II

Samstag den 07.11.2020 von 11:00 – 15:00 Uhr Präsenzworkshop III

Teilnehmerzahl: max. 8 Teilnehmer
Anmeldung ab sofort telefonisch, per E-Mail oder Whats app

Es begrüßt Sie: Marion Löwer

—————————————————————————————————————-

Nähere Informationen unter Telefon: 0157-74724920 oder
E-Mail: m.loewer@health-fit.de.

faszien

159,00 Euro Präsenzworkshop 3-Serie

Für weitere Informationen oder Fragen zu diesem Kurs und den Workshops, kontaktieren Sie mich per Mail oder Telefon. So finden wir einen persönlichen Gesprächstermin.

Telefon: 0157-74724920
E-Mail: m.loewer@health-fit.de